Direkt zum Seiteninhalt

New_2018


Aktuelle Informationen
02.04.2018  - April, April!

Auflösung Aprilscherz
Wie schon von einigen richtig vermutet, handelte es sich bei dem Bericht über das erste Hybrid Löschfahrzeug  um einen Aprilscherz!



01.04.2018  - Das neue LF-KatS E
Endlich kommt es nun.... Die Wartezeit hat sich gelohnt!!   Denn jetzt kommt es noch besser!
 
Das neue LF-KatS E.
Bestellt wurde das neue Löschfahrzeug schon vor langer Zeit als Ersatz der „alten Ziege“, wie, man liebevoll das LF 16 nannte. Dieses wurde im Bestand des Bundes geführt und wurde zu  Katastrophen-Einsätze bereitgestellt. 3 Fahrzeuge gibt es davon im Landkreis verteilt die ersetzt werden müssen. Allerdings ist die Bestellliste des Bundes so groß und somit auch die Lieferzeit so lang, das man nun, nach langen hin und her, eine Lösung für Steinbergen gefunden hat.
 
Die Feuerwehr Steinbergen bekommt das erste Hybrid Löschfahrzeug!
 
Ein LF KatS E, das E steht für den Elektroantrieb. Das Fahrzeug ist ein Vorführfahrzeug und somit mit allem ausgestattet was der Hersteller liefern kann.
 
Die bereits für Steinbergen beantragten Ladesäulen werden nun am Gerätehaus aufgestellt.
 
Allerdings kommen nun Schnell-Ladesäulen, damit nicht nur das Löschfahrzeug, sondern auch die Steinberger Bürger Ihre Elektrofahrzeuge schnell laden können.





13.01.2018  - Jahreshauptversammlung 2018 der Feuerwehr Steinbergen
Am Samstagabend, 13. Januar 2018,  trafen sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Steinbergen zur Jahreshauptversammlung in der Fahrzeughalle des Feuerwehrgerätehauses.

Top 1: Eröffnung der Jahreshauptversammlung

Ortsbrandmeister Lars Hildebrandt begrüßte am Samstagabend zahlreiche Gäste und Mitglieder der Ortsfeuerwehr. Darunter den Leiter des Ordnungsamtes Ulli Kipp,  den stellv. Ortsbügermeister Sacha Gomolzig sowie die anwesenden Mitglieder des Ortsrates sowie Pastor Strottmann. Aus den Reihen der Feuerwehr Stadtbrandmeister Friedel Garbe, eine Abordnung der FF Engern und Ahe mit Ortsbrandmeister Thomas Reese und Reinhard Möller, sowie OBM Stefan Kliver  von der FF Nordsehl/Lauenhagen.
Nach der Begrüßung fand eine Gedenkminute für unsere verstorbenen Kameraden statt.

Top 2: Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Kameraden

Zum Gedenken an die Verstorbenen erhoben sich die Anwesenden von den Plätzen und es wurde folgender Mitglieder gedacht:

• Hauptfeuerwehrmann Walter Plassmann
• Hauptfeuerwehrmann Adolf Meier
• Hauptfeuerwehrmann Walter Lorenz
• Elfride Veit (Förderndes Mitglied)

Top 3: Genehmigung des Protokolls der 163 Jahreshauptversammlung

Anschließend verlas stellv. Schriftführer Daniel Schnerr sein Protokoll von der Mitgliederversammlung 2017. Da von der Versammlung keine Einwände gegen seine Ausführungen bestanden, wurde das Protokoll bewilligt und zum nächsten Tagesordnungspunkt übergegangen.

Top 4:  Wahlen

Hier wurde der bereits amtierender Jugendwart  Heinz Marcheleski wieder gewählt (Bemerkung JFW hat ihn schon gewählt), Regina Marcheleski steht trotz Überschreiten der Altersgrenze weiterhin als Betreuerin der Jugendfeuerwehr zur Verfügung, bis eine Gesetzesanpassung erfolgt. Zum Gerätewart wurde Dirk Seelking wiedergewählt. Den Posten des Sicherheitsbeauftragten bekleidet nun Guido Schaper, nachdem Dirk Olttoff dieses Amt nach vielen Jahren abgegeben hatte, Ortsbrandmeister Lars Hildebrandt dankte Oltoff für die jahrelange zuverlässige Ausübung dieses Postens. Zum Zeugwart wurde Udo Appel, stellv. Torsten Rinne und stellv. Dennis Siekann gewählt. Bei der Kinderfeuerwehr wurde Claudia Sassenberg zum Kinderfeuerwehrwart/in und Stefanie Oltoff sowie Anke Schnerr zum stellvertretenen Kinderfeuerwehrwartin gewählt.
Alle Wahlen wurden einstimmig für die Kameraden beschlossen und sind durch die oben genannten Personen angenommen worden.

Top 5: Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen

Zum Feuerwehrmann wurde Tim Seelking Befördert. Oberfeuerwehrmann darf sich ab heute Daniel Schnerr und Pascal-Thomas Weitzel nennen. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Christian Haupt und zum  ersten Hauptlöschmeister wurde  Dirk Seelking  befördert.
Aus der Jugendfeuerwehr wurde Mailin Böttcher in den Kreis der aktiven Feuerwehr übernommen.

Wie in jedem Jahr galt es natürlich auch wieder zahlreiche langjährige und verdiente Mitglieder zu Ehren.
Udo Aldag darf sich über die Ehrung zum 40-jährigen aktiven Jubiläum freuen. Er erhielt von Stadtbrandmeister Friedel Garbe das jeweilige Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen.
Karl-Heinz Olthoff und Bernd Appel  halten der Feuerwehr bereits seit 50 Jahren die Treue. Beiden heftete Stadtbrandmeister Friedel Garbe ebenfalls das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 50-jährige Mitgliedschaft an. Für 65 Jahre Dienst im Feuerlöschwesen konnte der Hauptfeuerwehrmann August Aldag  geehrt werden. Leider konnten am Abend nicht alle Geehrten anwesend sein.

Allen beförderten und ausgezeichneten Kameraden Herzlichen Glückwunsch!!!

Top 6: Grußworte der Gäste

Nachdem die Gäste Ihre Grußworte gesprochen haben, konnte mit dem Tagesordnungspunkt Berichte fortgefahren werden.

Top 7: Berichte

• des Ortsbrandmeisters

Ortsbrandmeister Lars Hildebrandt konnte in seinem Bericht von weiterhin hohen Mitgliederzahlen berichten. Insgesamt zählt die Ortsfeuerwehr Steinbergen 222 Mitglieder, davon 40 in der aktiven Einsatzabteilung, 20 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, 10 Löschmäuse in der Kinderfeuerwehr, 17 Alterskameraden und 135 fördernde Mitglieder.
Die Kräfte der FFW Steinbergen musste im Jahr 2017 zu 30 Mal zu Einsätzen ausrücken. Diese gliederten sich in 9 Brandeinsätze, 15 Hilfeleistungseinsätze und 6 Fehlalarme. Um das abzuarbeiten benötigten die Einsatzkräfte ca. 596 Einsatzstunden.  Unvergessen bleibt der Wannendurchbruch bei der Firma O-I Glass Pack und der Großbrand auf Schloss Arensburg im Juli vergangenen Jahres, sowie der dreitägige Hochwassereinsatz der Kreisfeuerwehr im Landkreis Hildesheim. Mehrere Alarmübungen wurden mit dem  Nachbarwehren durchgeführt. 34 Kameradinnen und Kameraden besuchten im vergangenen Jahr Lehrgänge an der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) des Landkreises und an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Celle. Alle Lehrgänge konnten erfolgreich abgeschlossen werden.
Ortsbrandmeister Lars Hildebrandt dankte den Kameraden und deren Familien für die geleistete Arbeit und Unterstützung im Jahr 2017. Ebenfalls bedankte er sich bei dem Rat und der Verwaltung der Stadt Rinteln für die gute Zusammenarbeit.

• Bericht des Gruppenführer

Den Bericht der Gruppenführer übernahm im diesem Jahr Helmut  Krimp. Er informierte über 47  gut besuchte Dienstabende, diese  gliedern sich wie folgt: sechs CSA, fünf KFB, vier AGT, fünf Zugdienste, 24 Übungsdienste sowie drei Versammlungen. Beim CSA konnten wir die Dienstbeteiligung leicht erhöhen. Bei allen Diensten konnten wir das hohe Vorjahresniveau  halten.
Highlight des Jahres war  das Fahrsicherheitstraining mit der Fahrschule Bormann aus Steinbergen.
Auch bei den Einsätzen ist auf die Feuerwehr Steinbergen verlass, im Durchschnitt rückten wir mit 19 Kameraden/in zu Einsätzen aus.
Auch für 2018 haben die Gruppenführer interessante Dienste in Planung. Nach Einarbeitung unsere neu ausgebildeten Gruppenführer freuen wir uns auf neue Impulse bei der Dienstbeteiligung und hoffen auch weiter hin au eine gute Dienstbeteiligung.

***Im Jahr 2017 waren keine personellen Abgänge oder Austritte aus der aktiven Wehr zu verzeichnen.***

             
• Bericht des Jugendfeuerwehrwartes

Nach dem Tätigkeitsbericht des Gruppenführers ließ der Jugendwart Heinz Marcheleski  das Jahr aus Sicht der Jugendfeuerwehr ausführlich Revue passieren und dankte in diesem Zusammenhang für die gute Zusammenarbeit.


• Bericht des Kinderfeuerwehrwartin

Nach dem Tätigkeitsbericht des Jugendfeuerwehrwartes ließ der Betreuerin Anke Schnerr das Jahr aus Sicht der Kinderfeuerwehr in ausführlicher Revue passieren. Es gab im Jahr 2017 zwei Neuzugänge und drei Kinder wurden verabschiedet, ein Kind von den Löschmäusen ist in die Jugendfeuerwehr gewechselt. Aktuell besteht die Kinderfeuerwehr aus 1o Löschmäusen. 13 Dienste wurden von der Kinderfeuerwehr abgeleistet. Dabei lernten sie unter anderem Erste-Hilfe-Grundlagen sowie den sicheren Umgang mit dem Feuer. Als neue Betreuerin konnte Stefanie Beerling gewonnen werden.

Zum Ende meiner Ausführungen möchten sich das Betreuerteam noch für die Hilfe und Unterstützung von Stefanie Beerling und Denise Rinne bei den Winterwettbewerben bedanken. Sowie bei Daniel Schnerr der den Fahrdienst, zu den Winterwettbewerben und Hilfe beim Befüllen der Adventskalender übernommen hat.

• Bericht der Altersabteilung

Ernst Seelking gab seinen Bericht Altersabteilung ab, die sich in diesem Jahr 12-mal getroffen hat. Die Treffen fanden überwiegend im Feuerwehrgerätehaus statt. Es wurde ein Ausflug in die schöne Stadt Detmold unternommen, wo wir das westfälische Freilichtmuseum besichtigt haben. Die Treffen der Altersabteilung sollen auch im neuen Jahr fortgeführt werden. Neben der Unterstützung der Aktiven Kameraden wird die Altersabteilung auch wieder einige Aktivitäten durchführen.                                         

Die Versammlung wurde mit dem Singen des Feuerwehrlieds um 19:20 Uhr geschlossen.
Anschließend wurde der Abend mit einem gemeinsamen Essen beendet


Presseartikel zur JHV 2018
Presseberichte von
Presseberichte aus der
Presseberichte aus den
Website aktualisiert am:29.04.2018
Veröffentlicht am 1. April 2013
Copyright © 2017. Freiwillige Feuerwehr Steinbergen
Zurück zum Seiteninhalt